Herzlich Willkommen zu fenninger.biz!

Sie kennen das sicher: Als Handwerksmeister sollte man alles können: Sein Handwerk beherrschen, Kunden beraten und erfolgreich verkaufen, kalkulieren, kostenrechnen, planen, konstruieren, produzieren, und, und, und...

Bei dem ganzen Tagesgeschäft soll man dann auch noch die Zeit finden sich persönlich weiter zu entwickeln. Familie, Hobbys? Müssen meistens zurückstecken.

Jeder muß durch diese ganzen Anforderungen seinen eigenen Weg finden. Auf dieser Webseite finden Sie den Weg, den ich persönlich da durch nehme. Vielleicht entdecken Sie sogar Überschneidungspunkte bei denen wir uns gegenseitig inspirieren oder miteinander kooperieren können.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim durchforsten meiner Internet-Seiten! Wenn Sie Fragen haben: Ich würde mich sehr freuen, von Ihnen zu hören!

Herzlichst

Ihr
Josef Fenninger

Schreinertools Logo

Heute habe ich ein paar Kleinigkeiten an den Schreinertools verbessert.

Die neue Version kann innerhalb der Schreinertools mit "Aktualisierung herunterladen" installiert werden.

  • Das Einführungsvideo wird jetzt von YouTube im Standardbrowser gestartet
  • Schaltzentrale: Rechtsklickmenü auf Dateien übersichtlicher gestaltet
  • Schaltzentrale: Rechtsklickmenü um Menüpunkt "öffnen" erweitert. Für Leute, die Probleme mit dem Doppelklick haben
  • Schaltzentrale: Dokumente können jetzt dupliziert werden.
  • Schaltzentrale: Der Dateispeicherort einer Datei kann jetzt im Windows-Explorer angezeigt werden

Ich arbeite derzeit auch an einer besseren Integration von OpenOffice, da ich selber immer mehr mit dieser Software arbeite.

Sie kennen die Schreinertools noch nicht? Dann sehen Sie sich das Einführungsvideo auf YouTube an und laden Sie die Tools gleich herunter.!

Nähere Infos zu den Schreinertools.
Weitere Artikel zum Thema Schreinertools.

Auf meinem etwas in die Jahre gekommenen Rechner wurde Vectorworks mit jeder neuen Version immer langsamer. Angekommen bei der Version 2018 war jetzt die Schmerzgrenze erreicht: Das Handling mit 3D-Modellen in OpenGL (z.B. mit Ansicht rotieren) ging nur noch ruckartig.
Vectorworks 2018 Logo Was tun? Einen neuen Rechner kaufen?

Nein, der Forscher in mir möchte etwas ausprobieren: In den aktuellen VectorWorks Versionen wird lt. Herstelleraussage die Grafikkarte des Rechners mehr in Anspruch genommen. In meinem steckt eine veraltete GForce 310, ein typisches Bürorechner-Modell.

Eine neue Grafikkarte muß her!

Für Vectorworks empfielt der Hersteller ein Modell mit 2GB Grafikspeicher. Ich habe mir vorsichtshalber eine mit 4 GB gekauft: Eine nagelneue NVidia GForce GTX 1050 Ti ist heute bei mir angekommen und ich habe sie sofort eingebaut: Der Geschwindigkeitszuwachs ist enorm. Jetzt macht 3D-zeichnen in OpenGL wieder richtig Spass! Alles läuft flüssig und geschmeidig.

Wermutstropfen: Derzeit sind Grafikkarten übermässig teuer, schuld daran ist das Miningfieber rund um Cryptowährungen wie Bitcoin und Co.

Mehr zum Thema Vectorworks.

Die neue ElementsCAD Version wurde kräftig überarbeitet. Mein Anteil daran ist, dafür zu sorgen, dass beim Anwender alles richtig installiert wird. Zu diesem Zweck haben wir die Setup-Software angepasst und auch einem Facelifting unterzogen. Sieht doch gleich viel besser aus!

Elements für Vectorworks 2018

Sie können sich gerne persönlich von der Leistungsfähigkeit von ElementsCAD für Vectorworks überzeugen. Laden Sie sich eine voll funktionsfähige Demoversion herunter: www.EDV-CAD.de

Alle Artikel aus dem Bereich Vectorworks

Das 2017 beschlossene zweite Bürokratieentlastungsgesetz bringt für mich persönlich zwei Verbesserungen:

  1. Bis 250 Euro reichen Kassenbons für die Buchhaltung für den Vorsteuerabzug. Auf dem Bon muss angegeben sein: vollständiger Name und vollständige Anschrift des leistenden Unternehmens, Rechnungsdatum, Informationen über die Leistung (Menge und Art der gekauften Waren / Dienstleistungen), Bruttobetrag und der Steuersatz
  2. Lieferscheine müssen nicht mehr 6 Jahre lang aufbewahrt werden. Die Aufbewahrungspflicht endet jetzt mit dem Erhalt der Rechnung.

Endlich mal gesetzliche Änderungen die sich positiv auf meine tägliche Arbeit auswirken!

Alle Artikel aus dem Bereich Fuer-Sie-gelesen

Was gibt es so im interessantes im Netz über unseren Beruf?

Ich möchte mit Ihnen ein paar kleine Entdeckungen teilen, die mir in letzter Zeit so auf den Bildschirm geflackert sind.

  1. http://www.blog.born2bschreiner.de Eine Website des Bundesverbandes Tischler Schreiner Deutschland. Dort schreiben Auszubildende über Ihre Erlebnisse in der Ausbildung. Schön dokumentiert mit Fotos von Projekten, an denen sie beteiligt waren. Finde ich eine gute Idee!
  2. http://www.schreiner.de/blog/ Die gleiche Idee auf beim Landesverband Bayern umgesetzt. Leider schon etwas veraltet und ohne neue Inhalte. Mein Wunsch: Idee wieder weiterverfolgen!
  3. http://www.holzwerken.net/Blog/Heiko-Rech Ein fleissiger Schreiber für den Verlag Vincentz Network GmbH & Co. KG. Tricks, Kniffe, Werkzeugtests in Text und Video. Hier gibt es viel zu entdecken.
  4. http://www.holzwurm-page.de/start.htm Hier gibt es viele Interessante Dinge über unser Holz zu erfahren.
  5. http://schreiner-gerber.blogspot.de/ Hier findet man auch die eine oder andere Anregung. Neue Artikel kommen nicht mehr all zu viele dazu. Surfen Sie einfach mal hin und geben dem Autor Rückmeldung. Das motiviert und dann wird's auch wieder mehr.
  6. http://www.ihrschreinerthaler.de/category/blog/ Ein gut geführter Blog mit emotionalen Bildern. Für mich ein Musterbeispiel wie man als Schreiner/Tischler seine Kunden ansprechen kann.

Das wäre meine kleine Auswahl. Wenn Sie noch Tipps für mich haben, was noch in die Liste mit aufgenommen werden sollte: Immer rein in die Kommentare!

Alle Artikel aus dem Bereich Fuer-Sie-gelesen

Kosten einer Facharbeiterstunde am Beispiel Schreinerhandwerk

Wenn man sich auf die Durchschnittszahlen des Schreinerhandwerks beruft, dann ergibt sich aktuell ein Stundensatz von 68 EUR inkl. Mehrwertsteuer. Das ist schon viel Geld, wenn mann bedenkt, dass dem Gesellen davon Netto ca. 10 EUR übrig bleiben. So setzt sich der Stundensatz zusammen:

Diagramm: Was kostet eine Handwerkerstunde

Kurze Erläuterung was in den einzelnen Bereichen enthalten ist:

  1. Bruttolohn Geselle: Der Stundenlohn des Gesellen, der zur Ermittlung seines Bruttolohns herangezogen wird.
  2. Lohnbezogene Gemeinkosten: Der Arbeitgeber macht noch Zuzahlungen zum Bruttolohn: Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Umlagen für Krankheit, Mutterschaft und Insolvenzgeld, Unfallversicherung und noch ein bisschen mehr.
  3. Buchgemeinkosten: Hier sind die betrieblichen Kosten enthalten: Werkzeuge, Maschinen, Gebäude, Kfz, Bürokosten: Alles was nötig ist, damit ein(e) Facharbeiter(in) seine (ihre) Arbeit erledigen kann
  4. kalkulatorische Kosten: Handwerksbetriebe sind oft als Einzelfirmen geführt. Das heisst, dass der Chef keinen Lohn erhält, sondern das was er selber zum Leben braucht in die Preise einkalkuliert. Wenn das Gebäude des Betriebes dem Chef gehört, stecken hier auch die Rücklagen für Reparaturen am Gebäude drin.
  5. Wagnis und Gewinn: Der kleinste Teil des Stundensatzes. Rücklagen für schlechte Zeiten und all die Probleme die im täglichen Leben auftauchen und Geld kosten.
  6. Mehrwertsteuer: Den drittgrößten Posten am Stundensatz gönnt sich der Staat. Bitte nicht verwirren lassen: In der Grafik habe ich den Bruttolohn als 100% angenommen und daran haben 19% Mehrwertsteuer einen Anteil von 16%. Willkommen in der Hölle des Prozentrechnens.

Die angegebenen Zahlen sind als Richtwerte zu verstehen. Der Stundenverrechnungssatz eines Betriebes ist von vielen individuellen Faktoren abhängig, z.B. Betriebsausstattung, Maschinenausstattung, Marktauftritt.

Noch ein Wort zum Gewinn: Pro Stunde sind das etwa 5 Euro. Bei 1500 Stunden pro Facharbeiter, die der Handwerksmeister an seine Kunden verkaufen kann (der Rest ist Urlaub, Krankheit usw.), dann bleiben im Jahr gerade mal 7500 EUR als "Luft" für Schwierigkeiten übrig. Angesichts der Komplexität auf deutschen Baustellen meiner Meinung nach eher zu wenig als zu viel.

Alle Artikel zum Thema Kalkulation

Holzhandbuch von Ulf Lohmann

Seit über 20 Jahren besitze und verwende ich nun mein Holzhandbuch.

Es begleitet mich seit meiner Zeit in der Meisterschule. Seither hat es keine meiner Fragen über den wundervollen Rohstoff Holz unbeantwortet gelassen. Es zählt für mich zu den Büchern, die man als Holzbegeisterter unbedingt besitzen muß.

Die Themen sind weit gestreut: Vom Aufbau des Holzes über seine physikalischen Eigenschaften geht die thematische Reise weiter zum Rundholz, zur Sägetechnik und wie man das Holz trocknen kann. Auch Schädlingsbefall und Holzschutz kommen nicht zu kurz.

Jedes Thema ist umfassend behandelt und mit Beschreibungen, Zeichnungen und Tabellen fundiert hinterfüttert.

Mich hat mein Holzhandbuch jedenfalls noch nie im Stich gelassen!
Einzig, dass ich mich aus nostalgischen Gründen nicht von meinem alten Exemplar trennen kann und damit nicht in den Genuß der Neuerungen der aktuellsten Auflage komme, ist für mich persönlich natürlich schade ;-) Aber wer weiß, vielleicht kann ich mich doch noch zum "upgrade" entschließen!

Probieren Sie noch, oder rechnen Sie schon?

Bei Trichterschnitten ist die Rüstzeit an der Kreissäge oft sehr hoch, weil sehr lange an den Einstellungen herumprobiert wird. Dabei kann man die benötigten Winkel einfach ausrechnen: Absetz- und Bestoßwinkel für Trichterschnitte berechnen
Absetzwinkel = In diesem Winkel müssen Sie den Anschlag am Schiebeschlitten der Kreissäge schräg stellen.
Bestoßwinkel = In diesem Winkel müssen sie das Sägeblatt schräg stellen.

Trichter Alle Artikel zum Thema SchreinertoolsOnline

Einiger meiner Beispieldateien enthalten Makros. Damit ihr diese sicher aktivieren könnt, habe ich ein kleines Video dazu gemacht:

Kurzanleitung

Im OpenOffice-Menü auf Extras->Einstellungen klicken. Es erscheint folgender Dialog:

Hier links unter OpenOffice die Option Sicherheit auswählen. Rechts unten gibt es dann die Schaltfläche "Makrosicherheit". Hier drauf klicken, dann kommt ein neuer Dialog:

Hier die Option "Mittel" auswählen. Dann fragt OpenOffice immer beim Öffnen einer Datei mit Makros, ob diese aktiviert werden sollen.

Hinweise, Wünsche und Anregungen bitte in den Kommentaren.

Alle Artikel zum Thema Dozent.

Zins und Zinseszins berechnen

Sie wollen wissen, wie durch die Inflationsrate Ihr Geld entwertet wird? Das können Sie mit dieser Berechnung feststellen. Was heute 1000 € kostet, kostet bei 2,5% Inflation in 10 Jahren?
Oder wollen Sie etwas Geld sparen, und sehen wie sich die Dauer der Laufzeit auf den erzielten Endbetrag auswirkt? Kein Problem. Tragen Sie hier den Betrag, den Zinssatz und die Laufzeit ein und klicken Sie auf "berechnen". Zugegeben: Bei den derzeitigen Nullzinsen werden Sie den Rechner dafür eher nicht benötigen.
Meine Erkenntnis beim verwenden des Rechners: In 15 Jahren führt eine 2,5%-tige Inflation zu einer Preissteigerung von 45%. Das ist heftig.

Probieren Sie es selber aus: Zins und Zinseszins berechen

Fragen und Anregungen bitte in den Kommentaren.

Alle Artikel zum Thema Kalkulation
Alle Artikel zum Thema SchreinertoolsOnline