Abschied von Google Analytics

Matomo

Im Januar ist in ├ľsterreich ein Urteil gefallen, nachdem der Einsatz von Google Analytics in Europa rechtswidrig ist (Lesen Sie hier Hintergrundinformationen). Die franz├Âsische Datenschutzbeh├Ârde hat dies aufgegriffen und Ihrerseits entschieden, dass Google gegen europ├Ąisches Datenschutzrecht verst├Â├čt, weil der amerikanische Konzern Daten von Nutzern in die USA transferiert. |(Artikel auf zd.net). Es besteht somit Handlungsbedarf f├╝r Betreiber von Webseiten.

Was tun?

Ich habe mich aufgrund dieser Entwicklung dazu entschlossen, in Zukunft auf Google Analytics zu verzichten. Nach einiger Recherche im Netz, unter anderem hier, ist meine Wahl auf matomo gefallen. "Matomo" ist ein japanisches Wort und bedeutet auf Deutsch so viel wie "anst├Ąndig".

Ich betreibe Matomo direkt auf meinem Webserver und alle Daten, die ├╝ber die Nutzer meiner Webseite gesammelt werden, sind anonymisiert und verbleiben auf meinem Server. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und somit ist h├Âchster Datenschutz garantiert.

Ich bin zufrieden

Nach einer Woche Parallelbetrieb habe ich heute Google Analytics entfernt. Mir gefallen die Berichte und Auswertungen von Matomo sogar besser sie sind sehr ├╝bersichtlich.

Leave a comment

Alle Kommentare werden gepr├╝ft, bevor sie angezeigt werden


Name (required):

E-mail (required, will not be published):

Ihre Webseite


Wert eingeben Captcha